BusinessMagazin

Wissen, was läuft.

Von G-Dur bis U8: Das BVG-Musical
Im stressigen Berliner Alltag ist es gar nicht so leicht für Tramara, ihren Platz zu finden. Bis eine Begegnung alles verändert … Die ganze Geschichte erfährt man am 04.12. und 05.12. im Admiralspalast | BVG

Von G-Dur bis U8: Das BVG-Musical

04. Dezember 2023

Berlin und die BVG – viel Stoff für eine epische Romanze. Nach zahlreichen musikalischen Liebesbekundungen geht Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen jetzt aufs Ganze und lädt heute um 19 Uhr zur Premiere des BVG-Musicals „Tarifzone Liebe – die Gefühle fahren Straßenbahn“ im traditionsreichen Admiralspalast ein. In einer spektakulären Show – kultig, schmalzig und hochromantisch – wird die unwahrscheinliche Geschichte der Tram Tramara erzählt. Tag für Tag fährt sie durch die Stadt. Immer an ihrer Seite: die Bahn U-Laf und Bus-tav, der Bus. Begleitet von eigens komponierten und getexteten Songs erzählt das Musical die Liebesgeschichte zwischen Tramara und ihrem Fahrgast, Alexander, und setzt so in der Vorweihnachtszeit ein starkes Zeichen für den respektvollen Umgang miteinander und die gegenseitige Wertschätzung. 

„Das Zusammenleben in der Großstadt funktioniert nur, wenn wir das Gute ineinander sehen. Deshalb setzen wir in unserer Story ein Zeichen für Zusammenhalt und gegenseitige Akzeptanz“, bestätigt Christine Wolburg, Leiterin Vertrieb und Marketing bei der BVG. „Wir hoffen, dass wir durch das Musical die Begeisterung für unsere BVG mit noch mehr Menschen teilen können – als Musical-BesucherInnen, als Fahrgäste oder natürlich gern auch als BVGerInnen in einem unserer vielen tollen Jobs. Für alle gilt: Wir verbinden Berlin, die Weichen sind gestellt.“

Mit an Bord sind namhafte Größen der Musical-Welt. Regie führt Christoph Drewitz (Ku’damm 56, Romeo & Julia), Tramara wird gespielt von Jeannine Wacker (bekannt aus Wicked). Gino Emnes (Aaron Burr in Hamilton) gehört ebenfalls zum Cast, der durch weitere prominente Überraschungsgäste unterstützt wird. Darüber hinaus haben die MacherInnen eng mit KünstlerInnen aus Berlin zusammengearbeitet. Schöner Bonus: Das Musical-Ticket gilt als Fahrausweis Berlin AB zur An- und Abfahrt drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 3 Uhr des Folgetages. Das Musical besteht aus neun Songs und dauert ungefähr eine Stunde. Wer es heute nicht zur Premiere schafft, kann auch morgen (05.12.) zur selben Zeit sein Glück versuchen! (red)