Cross­Kultur 2022

Datum:
18. November 2022, 18:00 Uhr – 17. Dezember 2022, 19:30 Uhr
Ort:
Diverse in Berlin

Vielfalt erleben in Tempelhof-Schöneberg

Es ist wieder CrossKultur-Zeit! Quer durch alle Sparten von Musik, Bildender Kunst, Film, Schauspiel und Literatur bis zu Workshops und Diskussions­runden lädt die Veranstaltungs­reihe in Tempelhof-Schöneberg zu zahlreichen Kultur­aktivitäten ein. Dabei rückt CrossKultur Fragen rund um gleichberechtigte Teilhabe, Engagement, Solidarität und Freiheit in den Fokus und schafft besondere Momente, um die Vielfalt im Bezirk unmittelbar erleben zu können.

Wie begegnen wir uns? Gehöre ich dazu? Wie äußert sich die Schwarze Community in Berlin? Was ist notwendig, damit ein diskriminierungs­freies Miteinander gelingen kann? Welche neuen Impulse bringen Kunst und Kultur?

Das Programm wird von vielen Menschen gestaltet, die sich aktiv in Vereinen, Initiativen, bezirklichen Einrichtungen und den Bereichen Kultur und Bildung in unserem Bezirk engagieren. Wir freuen uns mit Ihnen auf die nächsten Wochen voller crosskultureller Entdeckungen!

Mehr erfahren

Neue Wirtschaftsmodelle für resiliente Städte

Datum:
5. – 6. Dezember 2022
Ort:
online

Wirtschaftsförderung und nachhaltige Entwicklung müssen nicht im
Widerspruch zueinander stehen. Es gibt eine Schnittmenge, innerhalb
derer interessante Ansätze als Alternative zu konventionellen
Wirtschaftsmodellen entwickelt wurden. Dazu gehören Konzepte wie die
Gemeinwohlökonomie, die solidarische/kollaborative Ökonomie, die
Kreislaufwirtschaft oder die Donut-Ökonomie. Auf unterschiedlichen
Ebenen sind diese Ideen zum Teil sehr erfolgreich umgesetzt worden oder
werden derzeit erprobt. Für die Wirtschaftsförderung lassen sich daraus
neue Impulse und innovative Vorhaben für die Wirtschaftsentwicklung
ihrer Kommune ableiten. Wichtig ist, dass alternativ nicht alternativlos
bedeutet. Die Konzepte lassen sich sehr gut als Ergänzung zu
bestehenden kommunalen Strategien einsetzen und können für die
Krisenfestigkeit und Resilienz der Kommune einen wichtigen Beitrag
leisten. Im Seminar werden Konzepte für neue Ökonomien sowie
erfolgreiche Umsetzungsbeispiele vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

(Anmeldung erforderlich & gebührenpflichtig)

Mehr erfahren

Umsatzbesteuerung für die öffentliche Hand

Datum:
5. – 7. Dezember 2022
Ort:
Adina Hotel Berlin Checkpoint Charlie
Krausenstraße 35-36, 10117 Berlin, Deutschland

Verringern Sie Ihre finanziellen Risiken bei der Umsatzbesteuerung!Mit

der Einführung des § 2b UStG erfolgt ein Systemwechsel bei der

Besteuerung der öffentlichen Hand. Alle Leistungen müssen daraufhin

geprüft werden, ob sie jetzt der Umsatzsteuer unterliegen. Hierbei kann

die Abgrenzung zwischen hoheitlichen und wirtschaftlichen Aufgaben

Probleme bereiten. Zudem ist das Vertragsmanagement, insbesondere die

Vertragslegung mit und zwischen Betrieben gewerblicher Art, häufig eine

Quelle von Verunsicherung. Unsere Fachtage bringen Sie zu den

wichtigsten Fragen auf den aktuellsten Stand!

(Anmeldung erforderlich & gebührenpflichtig)

Mehr erfahren

WHAT’S NEXT? Digitaler Mittelstand mit Strategie

Datum:
6. Dezember 2022, 10:00 – 12:30 Uhr
Ort:
Online aus dem Microsoft Showroom, Unter den Linden, Berlin


Resilienz und Krisenfestigkeit durch Digitalisierung: Was das für kleine und mittlere Unternehmen bedeutet, zeigt die Veranstaltung "WHAT’S NEXT? Digitaler Mittelstand mit Strategie".

Eine Lieferung bleibt aus, eine wichtige Position kann nicht besetzt werden, die Energiepreise sind nicht mehr bezahlbar: Unternehmen sind einer Vielzahl externer Einflüsse ausgesetzt, die ihre Wertschöpfung erheblich beeinträchtigen können. Damit aktuelle und zukünftige Krisen keine schwerwiegenden Auswirkungen haben, sollten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sich nachhaltig digital aufstellen.

Um dies zu erreichen, dürfen KMU nicht in einzelnen und zu klein angelegten Digitalprojekten denken. Laut Bitkom hat allerdings nur jedes dritte Unternehmen eine kohärente Digitalisierungsstrategie für die gesamte Organisation – die allerdings eine Grundvoraussetzung ist, um sich nachhaltig digital aufzustellen und für zukünftige Krisen gewappnet zu sein.

Wie solch eine Strategie erarbeitet und umgesetzt werden kann, erfahren KMU auf der Online-Veranstaltung WHAT‘S NEXT? Digitaler Mittelstand mit Strategie des Mittelstand-Digital Zentrums Berlin.

Seien Sie gespannt auf Vorträge u.a. von Hanna Behnke(Merantix Momentum), Dustin Kernke (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), Steffi Kirchberger (JARO Institut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung e.V) und Martin Talmeier(Hasso-Plattner-Institut).

In dem dreistündigen Event bekommen Sie einen Einblick in den hohen strategischen Nutzen nachhaltiger Digitalisierung, die zu mehr Wirtschaftlichkeit, Resilienz und Ressourceneffizienz führt. Die Vertreter:innen aus Unternehmen, Initiativen und Wirtschaftsförderungen geben dabei Umsetzungshilfen, präsentieren anschauliche Praxis-Pitches und beleuchten das Zusammenspiel zwischen organisatorischen und technischen Anforderungen, die mit dem digitalen Wandel verbunden sind.

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Die Teilnahme ist nur nach vorheriger persönlicher Anmeldung unter diesem Link möglich:

https://www.eventbrite.de/e/whats-next-digitaler-mittelstand-mit-strategie-registrierung-429544829147

Mehr erfahren

Frauen und Politik in christdemokratischen und konservativen Parteien

Datum:
6. Dezember 2022, 14:00 – 20:45 Uhr
Ort:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin, Deutschland

Spätestens seit den 1970er Jahren, als sich die Parteispitze nach dem erheblichen Rückgang der Unterstützung durch Frauen bei den Bundestagswahlen von 1972 verstärkt um die Werbung von weiblichen Parteimitgliedern bemühte, beschäftigt die Frage der politischen Beteiligung von Frauen die CDU. 50 Jahre später beklagen Frauen nach wie vor ihren mangelnden Einfluss und die zu geringe Berücksichtigung bei der Vergabe politischer Ämter – und dies, obwohl mit Angela Merkel 18 Jahre lang eine Frau an der Spitze der Partei stand. Dem vorgeblichen „Frauenproblem“ der CDU steht die Tatsache gegenüber, dass die Partei in der Ära Adenauer zunächst erheblich von den Stimmen weiblicher Wähler profitierte. Auch Angela Merkel verdankte ihren Erfolg z.B. bei den Bundestagswahlen 2013 zu einem wesentlichen Teil der Zustimmung von Frauen.

Die Frage der Beteiligung von Frauen in der CDU ist von großer Bedeutung für das Problem der gesellschaftlichen Verankerung der Partei überhaupt. Vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte der CDU wollen wir in einer international vergleichenden Perspektive die Wertvorstellungen und politischen Leitbilder von Frauen aus dem christlich-demokratischen und konservativen Parteienspektrum diskutieren und dabei der Frage nachgehen, ob ein spezifisch „bürgerlicher Feminismus“ der Frauen in der CDU existiert.

(Anmeldung erforerlich)

Mehr erfahren

"DIE NEUE RECHTE" - Anecken, Ausgrenzen, Aufräumen - Strategien des jungen Rechtsaußenspektrums

Datum:
6. Dezember 2022, 17:00 – 20:30 Uhr
Ort:
online

Die extreme Rechte hat eine lange Tradition, gleichzeitig wandeln sich ihre Ausdrucksformen. Junge Rechtsextreme organisieren sich in neuartigen Bewegungen und bedienen sich eines kreativ-hippen, junge Menschen ansprechenden Stils. Mit welchen Strategien werben junge Rechtsextreme heutzutage für ihre menschenverachtenden Ideologien? Welche rhetorischen Mittel setzen sie ein, um ihre Positionen unter jungen Menschen zu verbreiten? Diese und ähnliche Fragen beleuchtet das Web-Seminar "Anecken, Ausgrenzen, Aufräumen" am Beispiel zweier Rechtsaußenjugendorganisationen. Das Online-Seminar wird von Dozent: Dr. Vincent Knopp, Sozialwissenschaftler durchgeführt.

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

Axel Springer und Franz Josef Strauß Eine politische Freundschaft im geteilten Deutschland

Datum:
6. Dezember 2022, 18:00 Uhr
Ort:
Forum Willy Brandt Berlin
Behrenstraße 15, 10117 Berlin, Deutschland

Der Verleger und der bayerische Politiker waren über Jahrzehnte prägende Persönlichkeiten der Bundesrepublik. Springer und Strauß polarisierten und hatten immer ebenso viele Kritiker wie Unterstützer. Bastian Matteo Scianna (Universität Potsdam) analysiert in seinem Vortrag die bislang unbeachtete politische Duzfreundschaft exemplarisch in ihren Haltungen zur Deutschland- und Ostpolitik sowie zum Staat Israel, einschließlich der innenpolitischen Rückwirkungen.

Im Anschluss findet eine Diskussion mit Hermann Wentker (Institut für Zeitgeschichte München–Berlin), Kristina Meyer (Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung) und Fragen aus dem Publikum bzw. dem Livechat bei YouTube statt.

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

Willkommenskultur für alle? - Die Thematisierung von rassistischen Grenzregimen im Kontext von Medien, Zivilgesellschaft & Recht

Datum:
6. Dezember 2022, 18:00 – 19:00 Uhr
Ort:
online

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine flüchteten und flüchten immer noch Tausende von Menschen aus der Ukraine in europäische Staaten, darunter ein Großteil auch nach Deutschland. Unter ihnen sind ebenfalls (ukrainische) Sint*izze und Rom*nja, Schwarze Menschen und People of Color auf der Flucht. Trotz zivilgesellschaftlicher Willkommenskultur zeigt sich jedoch, dass Rassismus und Diskriminierung keinen Halt in Deutschland vor ihnen machen, im Gegenteil: Die Rolle der Medien in der ungleichen Behandlung steht dabei besonders im Fokus.

Wie ist die mediale Berichterstattung zurzeit in Bezug auf diese Geflüchtetenkrise einzuordnen? Welchen Einfluss spielt die EU und seine Grenzpolitik in der Reproduktion rassistischer Stereotype? Wie sieht die rechtliche Lage dabei aus und der Umgang damit? Wie ist die Zivilgesellschaft als Akteur einzuordnen und welche Verantwortung obliegt ihr? Und welchen Einfluss hat das besonders im Vergleich zwischen 2015 und 2022?

Unter anderem diese Fragen möchten wir gerne im Austausch gemeinsam mit unseren Gäst*innen Dr. Sué González Hauck (Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung – DeZIM) und Tahir Della (Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland – ISD e.V.) diskutieren.

Dr. Sué Gonzalez Hauck ist studierte Juristin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung. Tahir Della ist Vorstandsmitglied der Initiative Schwarzer Menschen, politischer Referent und Aktivist.

Begleitet und moderiert wird die Veranstaltung von Sarah Schneider (Moderatorin beim funk-Format Auf Klo)

(Anmeldung bis zum 06.12.2022)

Mehr erfahren

Kinderarmut bekämpfen: Wie stärken wir die Kleinsten in Berlin?

Datum:
6. Dezember 2022, 18:30 Uhr
Ort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 23, 10117 Berlin, Deutschland

Weitere Informationen folgen...

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

Der wilde Geist: Das Verständnis von Gewalt in Amerika

Datum:
6. Dezember 2022, 19:30 – 21:00 Uhr
Ort:
American Academy in Berlin
Am Sandwerder 17, 14109 Berlin, Deutschland

Seit Kolumbus in der Karibik angekommen ist, hat Amerika ein Gewaltproblem. Schon vor der Erlangung der Nationalität waren das Land und sein kultureller Charakter durch den gewaltsamen Landraub und die Freiheit von den Menschen geprägt. Diese frühe Brutalität, ihre ständige Neuerfindung und Neuausrichtung, hat uns als Land geprägt und hält bis heute an. David Treuer, Sohn einer indianischen Mutter und jüdischer Holocaust-Überlebender, beschreibt in diesem Vortrag den «wilden Geist» Amerikas in seiner Vergangenheit und Gegenwart und versucht, seine Ursachen und Auswirkungen neu zu ordnen – und letztlich zu verändern.

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

Klimapolitik und Klimakonferenz – Im Spannungsfeld von Pragmatismus und Aktivismus

Datum:
7. Dezember 2022, 17:30 Uhr
Ort:
Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa
Sophienstraße 28/29, 10178 Berlin, Deutschland

Unter dem Motto „Together for just, ambitious implementation NOW“ tagt vom 6. bis 18. November 2022 in Sharm El Sheikh die Staatengemeinschaft der UN-Klimakonferenz zum 27. Mal. Weiterhin klar gestecktes Ziel: Die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Niveau auf 1,5 Grad zu beschränken.
Die Klimakonferenz unterstreicht mit ihrer Betonung auf das “NOW” die eminente Notwendigkeit eines jetzigen Handels, um die Klimaziele noch zu erreichen. Zwar hatten bereits bei der 26. Klimakonferenz 2021 in Glasgow eine Reihe von Staaten weit höhere Ambitionen als andere, jedoch war die letztliche Abschlusserklärung in ihrer Formulierung mehrfach verwässert worden und nicht alle Staaten halten sich an die dort gesteckten Klimaschutzziele. Gerade diese Abweichung von Anspruch und pragmatischer Wirklichkeit wird immer wieder kritisiert, allen voran von jungen Aktivist*innen, die in unterschiedlichen Protestformen zum Handeln für das Klima und unseren Planeten aufrufen. Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Deutschen Bundestages Ricarda Lang ist selbst Teilnehmerin der UN-Klimakonferenz und am 7. Dezember bei uns zu Gast.

Gemeinsam mit Ihnen und Ricarda Lang wollen wir folgende und andere Fragen diskutieren:

Was kann eine Klimakonferenz leisten und was nicht? Was sind entscheidende Ergebnisse der 27. Klimakonferenz? Wieviel Pragmatismus braucht es in der Klimapolitik und wieviel Pragmatismus schadet hierbei? Was sind verschiedene Szenarien zum zukünftigen Zustand unseres Planeten je nach Erfolg der globalen Bemühungen um den Klimaschutz? Wie könnte eine sozial-ökologische Transformation, also ein tiefgreifender Wandel der Lebens- und Wirtschaftsweise der industrialisierten Länder, den Klimawandel beeinflussen? Was macht es mit Klimapolitik, wenn diese von immer jüngeren Personen in politischen Ämtern mitgestaltet wird? Welche Rolle nehmen junge Klimaaktivist*innen für die Politik ein?

(Anmeldung bis zum 05.12.2022)

Mehr erfahren

Gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland

Datum:
7. Dezember 2022, 18:30 Uhr
Ort:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin, Deutschland

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Weitere Informationen folgen...

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

BAG verpflichtet Arbeitgeber zur Arbeitszeiterfassung – was nun ?

Datum:
8. Dezember 2022, 8:30 – 10:00 Uhr
Ort:
Advant Beiten
Lützowpl. 10, 10787 Berlin, Deutschland

Das Bundesarbeitsgericht hat mit einem Paukenschlag am 13. September 2022 entschieden, dass Arbeitgeber bereits nach der aktuell geltenden Rechtslage verpflichtet sind, ein System zur Arbeitszeiterfassung einzuführen. Damit hat es den deutschen Gesetzgeber überholt. Die damit einhergehenden wesentlichen Aspekte für die betriebliche Praxis möchten wir Ihnen im Rahmen unseres Workshops erläutern:

Für wen gilt die Pflicht zur Arbeitszeiterfassung bereits heute? Ist Vertrauensarbeitszeit “tot” oder weiterhin möglich? Welche Handlungspflichten erwachsen aus der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts und welche Handlungsalternativen gibt es? Welche Folgen drohen bei einem Verstoß? Und was macht der Gesetzgeber?

Herr Dr. Müller-Boruttau wird mit einem Impulsvortrag auf diese Fragen eingehen und freut sich auf eine anschließende Diskussionen und einen Erfahrungsaustausch.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)

Mehr erfahren

Maren Courage Digital Talk

Datum:
8. Dezember 2022, 9:00 – 11:00 Uhr
Ort:
Berlin Capital Club
Mohrenstraße 30, 10117 Berlin, Deutschland

Umbruch der Arbeitswelten katapultiert den deutschen Mittelstand zur Digitalisierung

Der VR Business Club lädt in Kooperation mit dem Berlin Capital Club zum nächsten Event der Reihe “Maren Courage Digital Talks“ ein. Gesprächspartnerin ist Frau Dorothee Bär MdB, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung.

  • Wie fortgeschritten ist Digitalisierung in Deutschland?
  • Wie können wir in Deutschland auf den, durch Corona beschleunigten, Umbruch der Arbeitswelten reagieren?
  • Welche Auswirkungen wird das für die persönliche Mobilität haben?
  • Wir können wir Einfluss nehmen auf den Digitalpakt für schulische Bildung, um bspw. eine bessere Berufsorientierung mittels Virtual Reality in die Schulen zu bekommen?
  • Wie können wir Startups bei strategischen Partnerschaften mit Firmen unterstützen und so die Digitalisierung des Mittestands signifikant voran treiben?

Im Anschluss an den Talk freuen wir uns darauf, endlich mal wieder in lockerer Atmosphäre zu netzwerken, zu frühstücken und “in real” zusammen zu sein.

(Anmeldung erforderlich & Gebührenpflichtig)

Mehr erfahren

TikTok und Politik, wie passt das zusammen?

Datum:
12. Dezember 2022, 17:00 – 20:00 Uhr
Ort:
online

Facebook, Twitter und Instagram sind bei den allermeisten Unternehmen und Organisationen angekommen. Doch jetzt überrollt TikTok die Social-Media-Welt. Das chinesische Videoportal erreicht monatlich bereits mehr als eine Milliarde aktive Nutzer – dabei sind auch die Tagesschau und die Washington Post. Kritik gibt es an Zensur und der Blockierung bestimmter Inhalte, aber Machart und Ästhetik der kurzen Clips prägen bereits jetzt die Popkultur. Wenn Sie am Puls der Zeit bleiben wollen, zu ihrer Zielgruppe auch junge Menschen gehören und Sie offen für neue Entwicklungen sind, dann sind Sie bei TikTok genau richtig.

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

Immobilien-Besteuerung

Datum:
12. Dezember 2022, 17:30 – 19:30 Uhr
Ort:
Berlin
B2 7, 10178 Berlin, Deutschland

Immobilien haben sowohl für den Einzelnen wie auch für die Volkswirtschaft eine große Bedeutung.Die eigene Wohnung gilt als wichtige Säule der Altersvorsorge und ist zentraler Baustein der Vermögensbildung. Die Immobilie hat zudem eine wesentliche Bedeutung für den Klimaschutz, da Immobiliengut ein Drittel der weltweit genutzten Energie benötigen und 39 % aller energiebedingten CO2-Gase ausstoßen. Daher ist die energetische Gebäudesanierung von vorrangiger Bedeutung im Klimaschutz. Esverwundert nicht, dass die Immobilienbesteuerung große Bedeutung für die Steuerpolitik, die Beraterschaft, die Finanzverwaltung und die Rechtsprechung hat. Im Ertragsteuerrecht geht es dabei umZuordnung der Immobilie zum Privat- und Betriebsvermögen, um die Frage der Besteuerung privater Veräußerungsgewinne und um die Förderung des Mietwohnungsbaus und die Lenkungsnormen für dieenergetische Gebäudesanierung.

In diesem Zusammenhang ist auch umstritten, ob die Immobilien im deutschen Steuerrecht begünstigtsind. So wird die Möglichkeit, einerseits durch abzugsfähige Werbungskosten und (Sonder-)Abschreibungen die Einkommensteuerbelastung bei Vermietung von im Privatvermögen gehaltenen Immobilienzu reduzieren und andererseits bei Veräußerung nach Wahrung der Spekulationsfrist gem. § 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 EStG steuerfreie Gewinne zu erwirtschaften, als Doppelbegünstigungkritisiert. Es lohnt sich zudem ein genauerer Blick auf den Umgang mit der drohenden Scheingewinnbesteuerung bei Immobilien, die durch die aktuelle Inflation verursacht wird.

Im Rahmen des 85. Berliner Steuergesprächs möchten wir mit den Referenten, den Mit-Diskutantenund den Teilnehmenden über diese und weitere Herausforderungen der Immobilien-Besteuerung diskutieren.

(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren

Produktionsprozesse auf Schnelligkeit ausrichten

Datum:
14. Dezember 2022, 10:00 – 10:45 Uhr
Ort:
online

Ein Vortrag darüber, wie die Wettbewerbsfähigkeit durch Optimierung von Entwicklung und Produktion verbessert werden kann.

Mehr erfahren

Der Berliner InvestitionsBONUS (BIB)

Datum:
14. Dezember 2022, 14:00 – 16:00 Uhr
Ort:
online

Digitale Informationsveranstaltung zum Investitionszuschuss

DerBerliner InvestitionsBONUSermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen sowie hauptberuflich Soloselbstständigen und freiberuflich Tätigen mit Firmensitz in Berlin einen Investitionszuschuss.

Die IBB bietet eine virtuelle Informationsveranstaltung zu dem Neustartprogramm an. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Fördervoraussetzungen sowie die Programmdetails und lassen Sie sich zu der Beantragung des Berliner Investitionsbonus beraten.

Ziel der Informationsveranstaltung ist es, Ihnen einen Überblick über die Konditionen des Programms zu geben und Sie bei der Antragsstellung zu unterstützen. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Gelegenheit, Fragen an die Referierenden zu stellen.

Mehr erfahren

Mentale Gesundheit – Zwischen persönlicher Biografie und struktureller Dimension

Datum:
15. Dezember 2022, 19:30 – 21:00 Uhr
Ort:
Urania Berlin e. V.
An der Urania 17, 10787 Berlin, Deutschland

Eine Diskussion über das bessere Verständnis von psychischen Erkrankungen und wie sie durch diskriminierende Gesellschaftsstrukturen bedingt werden.

Mehr erfahren

Berliner „Elefantenrunde“

Datum:
16. Dezember 2022, 19:00 – 21:00 Uhr
Ort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Leibniz-Saal
Jägerstraße 21, 10117 Berlin, Deutschland

Berliner Landespolitik im Fokus: Neustart für Berlin?

Den traditionellen Abschluss der Veranstaltungsreihe „Berliner Landespolitik im Fokus“ bildet auch in diesem eine in Kooperation mit der Berliner Morgenpost hochkarätig besetzte „Elefantenrunde“, die Sie wahlweise vor Ort im wunderbaren Leibnizsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt oder zu Hause vor dem Bildschirm per Live-Stream verfolgen können. Wie steht das Land Berlin da rund ein Jahr nach der in weiten Teilen chaotisch verlaufenen Wahl? Und wie geht es weiter in den verschiedenen Politikbereichen? Naturgemäß wird die Opposition, vertreten durch Sebastian Czaja (FDP) und Kai Wegner (CDU) hier zu einer anderen Bewertung kommen als die Regierungsmitglieder, zu denen auch Bettina Jarasch (Bündnis 90 / Die Grünen) und Klaus Lederer (Linkspartei) gehören. Die wahrscheinliche Neuwahl im Februar 2023 wirft schon jetzt ihre Schatten voraus und wir sind gespannt auf eine Debatte, die zur Sache geht!


(Anmeldung erforderlich)

Mehr erfahren