BusinessMagazin

Wissen, was läuft.

Innovation mit
An der Fruit Logistica 2023 haben knapp 63.500 EinkäuferInnen und FachbesucherInnen teilgenommen | Messe Berlin GmbH

Innovation mit "Farming Forward" auf der Fruit Logostica

07. Februar 2024

Startschuss für die Fruit Logistica: die weltweit wichtigste Handelsmesse der Frischfruchtbranche erwartet vom 07.-09. Februar mehr als zehntausend BesucherInnen aus über 140 Ländern auf dem Messegelände Berlin. An drei Tagen stellen mehr als 2.770 HändlerInnen aus 94 Ländern in 26 Hallen ihre Produkte aus. EinkäuferInnen und FachbesucherInnen werden Produkte, Dienstleistungen und technische Lösungen rund um die Obst- und Gemüsebranche präsentiert. Ein besonderes Highlight: Halle 3.1, in welcher 22 Aussteller unter dem Motto "Farming Forward" modernste Technologien vorstellen und Expertenwissen zur „digitalen Revolution in der Landwirtschaft" vermitteln.

Die Fruit Logistica behauptet mit dieser Neuerung ihre Position als Zentrum für Innovationen. Geplant ist ein dichtes Programm an Vorträgen, Interviews und Diskussionen. Zu den namhaften Teilnehmern gehören ABZ Innovation, Clarifruit, Hectre, WayBeyond und Aerobotics, die mit neuen Technologien wie Drohnen, KI, Datenerfassung, Ertragskartierung und anderen digitalen Anwendungen bedeutende Fortschritte erzielt haben. 

Kai Mangelberger, Director FRUIT LOGISTICA I Foto: Messe Berlin GmbH

„Es gibt keinen anderen Ort auf der Welt, an dem man den Puls der Branche so hautnah spüren kann wie hier in Berlin", sagt Kai Mangelberger, Director Fruit Logistica. „Die Fruchthandelsbranche steht vor zahlreichen Herausforderungen in Form von Störungen und Kostensteigerungen, die ihre Rentabilität bedrohen. In solchen Zeiten brauchen die Unternehmen mehr Partner als in der Vergangenheit." Fakt ist: Die Fruit Logistica ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Hauptstadt und stärkt ihre Position als internationales Zentrum für Handel und Wirtschaft. (bk)