BusinessMagazin

Wissen, was läuft.

Zukunftstag Mittelstand des Bundesverbands Mittelstand. BVMW betont Zukunftsthemen
Bundesfinanzminister Christian Lindner setzt auf den deutschen Mittelstand | Dirk Lässig

Zukunftstag Mittelstand des Bundesverbands Mittelstand. BVMW betont Zukunftsthemen

07. März 2023

Frauen mit Einfluss – Kompetenz und Innovationsstärke deutscher Mittelständlerinnen

Über 4.000 Gäste, darunter Spitzenpolitikerinnen und -politiker, Minister und Vertreter des diplomatischen Corps, nahmen am Zukunftstag Mittelstand teil, der am 1. März 2023 vom Bundesverband Der Mittelstand. BVMW in der Station Berlin veranstaltet wurde. Bundesfinanzminister Christian Lindner, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Svenja Schulze, Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil und Bundesminister für Digitales und Verkehr Dr. Volker Wissing nahmen an der Veranstaltung teil. Auch der lettische Premierminister Arturs Krisjanis Karins und die OSZE-Generalsekretärin Helga-Maria Schmid zählten zu den Ehrengästen. Der Kongress bot eine Plattform für Unternehmerinnen und Unternehmer, um Lösungen zu finden und sich für eine starke, innovative und zukunftsfähige Wirtschaft einzusetzen.

Die engagierte Teilnahme von Spitzenpolitikern und Ministern der Regierungskoalition beim Zukunftstag hat gezeigt, dass der Mittelstand wieder in das Relevant Set der Politik gerückt ist. Denn der Mittelstand ist immer noch das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und braucht jetzt Unterstützung, um zukunftsfähig zu bleiben.

Politik sucht den Dialog mit Wirtschaftsfrauen

Beim Zukunftstag Mittelstand wurde aber auch offensichtlich, wer in der Wirtschaft Einfluss hat und mit seiner Expertise bei der Politik geschätzt wird. Dazu gehört zum Beispiel Grit Westermann, Vorstandssprecherin der PSD Bank Berlin-Brandenburg, eine der innovativsten Vertreterinnen der Finanzbranche, die neben der Vorstandstätigkeit auch als Geschäftsführerin der 100% igen Tochterunternehmung NAWIDA für die Stärkung des Mittelstandes durch die Vernetzung von Wirtschaft, Politik und Startups eintritt und eine eigene Plattform für den Mittelstand vorantreibt. Bei den Besuchern des immer gut frequentierten Messestandes von NAWIDA herrschte Einigkeit darüber, dass dieses Unternehmen ein Exzellenzbeispiel für Disruption und eine neuen Dienstleistungsphilosophie darstellt, die auf Vernetzung setzt und etablierte Industrien mit der Start-up-Szene zusammenbringt.

Auch von Dagmar Zoder, Vorständin von Adobe Zentraleuropa, die als eine der wichtigsten Vertreterinnen der Digital- und Innovationsbranche Deutschlands gilt, wurden die Zukunftsthemen wie Innovationskraft, Wettbewerbsfähigkeit und ESG, die alle Betriebe betreffen, forciert. In intensiven Gesprächen der Teilnehmer an diesem wichtigsten deutschen Mittelstandskongress mit Bundesfinanzminister Christian Lindner, Dr. Jörg Kukies, Staatssekretär in Bundeskanzleramt oder auch mit den Geschäftsführern von Telekom Hagen Rickmann oder dem CEO Generali Deutschland, Stefan Lehmann wurde deutlich, dass das Thema Innovation zu den drei Top-Digitalisierungszielen im Mittelstand, gleich nach Mitarbeiterproduktivität und Prozessmodernisierung gehört.

Ein weiteres Highlight des Zukunftstags war die Verleihung des Zukunftspreises Mittelstand an Maximilian Viessmann, Geschäftsführer von Viessmann. Der Preis würdigte seine Leistung bei der Transformation des Familienunternehmens und der Förderung von Innovationen und Nachhaltigkeit in der Branche. (red)